TEILEN SIE MIT
Destino Región de Murcia - Web Oficial

Fenster

Fenster
  • Suchmaschine für Unterkünfte
  • Buscador de actividades
  • Flugsuche
  • Bussuche

SUCHEN

CARAVACA DE LA CRUZ

Die Stadt Caravaca de la Cruz liegt im Grenzgebiet zwischen Murcia und Granada. Im Laufe der Zeit haben sich hier die Iberer, Römer und Moslems angesiedelt. Die Burg befindet sich im Mittelpunkt der Ortschaft und wurde dort im 15. Jahrhundert im Auftrag der Tempelherren gebaut. Dennoch ist Caravaca vor allem die Heilige Stadt, die Stadt des Kreuzes, das ihren Namen trägt. Der Legende aus dem Jahre 1232 zufolge bekehrte sich der maurische Herrscher Abú Zeid zum Christentum, als er beobachtete, wie zwei Engel ein Kreuz vom Himmel niederließen, so dass ein auf der Burg gefangener Priester den Gottesdienst halten konnte. Auf Grund dieser Legende begann man in diesem Ort, der sich im Nordwesten der Region befindet, im Jahre 1617 auf dem Gelände der Festung seine wichtigste Sehenswürdigkeit zu bauen: das Sanktuarium de la Vera Cruz (Wahres Kreuz). Das Beeindruckenste an diesem Bauwerk ist das prächtige Portal aus rotem Marmor von Cehegín, das die große Bedeutung des Heiligen Kreuzes wiederspiegelt. Caravaca de la Cruz, Die Heilige Stadt. Im Jahre 1998 sprach der Papst der Stadt Caravaca de la Cruz das Heilige Jahr zu, womit sie zu den fünf Städten (zusammen mit Santiago de Compostela, Santo Toribio de Liébana, Rom und Jerusalem) dieser Welt gehört, die sich rühmen können, das Jubeljahr feiern zu dürfen.

Das bedeutet, dass der Heilige Stuhl gewährt, in perpetuum alle sieben Jahre in dem Sanktuarium de la Vera Cruz das Jubeljahr zu feiern. Das nächste Jubeljahr in Carvaca de la Cruz ist im Jahre 2017. Das Sanktuarium, in dem sich das interessante Museum für Heilige Kunst und Geschichte befindet, ist jedoch nicht das einzige religiöse Monument in Caravaca. Es gibt auch verschiedene Kirchen, wie die de la Soledad aus dem 16. Jahrhundert - heute ein archäologisches Museum, El Salvador - ein bedeutendes Werk aus der murcianischen Renaissance, und La Purísima, zu der auch das Kloster der Carmelitas gehört. In Bezug auf die bürgerlichen Werke ist das Gebäude des Rathauses erwähnenswert, das im 18. Jahrhundert errichtet wurde.
MEHR SEHEN

IN CARAVACA DE LA CRUZ

TOP TEN

CARAVACA

Caravaca de la Cruz ist als eine der fünf heiligen Städte der Welt betrachtet worden, und ist das Ziel für die Pilger und Reisenden die ein inspirierendes und reizendes Reiseziel suchen.
d
01
PILGERFAHRT
d
02
AUSGEZEICHNETE FESTE
d
03
BARRANDA
d
04
EINE BEZAUBERNDE GEGEND
d
05
DIE URSPRÜNGE
d
06
MUSEEN
d
07
DIE SÄULEN DER ERDE
d
08
DER GRÜNZUG
d
09
DER MITTELALTERMARKT
d
10
AUSGEZEICHNETE TYPISCHE KÜCHE
PILGERFAHRT
Was Du heute kannst pilgern, verschiebe nicht auf morgen! Es ist nicht alltäglich, dass man eine solche Stadt besucht, die eine der fünf heiligen Städte der Welt ist, und das dauernde Jubiläum feiert. In der Basilika von Caravaca befindet sich das Santísima y Vera Cruz -das heilige und wahre Kreuz-: eine Reliquie, die seit dem 13. Jahrhundert angebetet worden ist, und die einige Splitter des Kreuzes Jesus Christus beinhaltet. Dieser ist ein besonderer Ort wo Reisenden der ganzen Welt hingehen. Es lohnt sich, mindestens einmal im Leben diese Atmosphäre zu erleben.
Wenn Sie diese Erfahrung richtig erleben möchten, sollten Sie dem Jakobsweg folgen: fast 900 Kilometer mit wunderschöne Gebiete und Gefühle, die den Weg nach dem Wahren Kreuz ab Roncesvalles mit dem Heiligtum des Wahren Kreuzes in Murcia verbinden. Heutzutage ist der Weg ausgeschildert um die Durchquerung einfacher zu machen.
AUSGEZEICHNETE FESTE
Wenn Sie eine richtige Stimmungskanone sind, können Sie bestimmte Termine nicht verpassen, wie das Volksfest in Caravaca de la Cruz -vom 1. bis zum 5. Mai-, das als für den internationalen Tourismus interessant eingestuft wurde. Die zwei Highlights sind Moros y Cristianos und Caballos del Vino -Weinpferde-, die alljährlich Tausende Touristen in den Ort führen, und die besonders eindrucksvoll sind. Nehmen Sie teil am tosenden Wettlauf in Cuesta del Castillo mit einem roten Halstuch um das Fest richtig zu genießen.
BARRANDA
Im kleinen Dorf Barranda soll die älteste Tradition spanischer Volksmusik sein. Diese Tradition kann man am letzten Sonntag im Januar, während der Fiesta de las Cuadrillas, erfahren. Diese Feste, die als für den nationalen Tourismus interessant eingestuft wurden, führen Tausende Personen in den Ort. Die Ortschaft wird zu einer riesigen Open-Air-Bühne mit Troubadours, Musiker, Tänzer, und auch gutem Wein und leckerem Essen.
EINE BEZAUBERNDE GEGEND
Nur zwei Kilometer von Caravaca entfernt ist Las Fuentes del Marqués, eine der schönsten Gegenden der Region Murcia, mit Wasserquellen, Natur und einem besonderen Charme. Hier ist ein alter Turm der Templer, der im Mittelalter als Verteidigung gegen die Muslime benutzt wurde. In diesem Turm befindet sich heutzutage das Besucherzentrum der Natur.
DIE URSPRÜNGE
Die erste Spuren der Besiedlung Caravacas sind von der Altsteinzeit. Unter den Zehner Ausgrabungsstätten, sollten Sie unbedingt den archäologischen Komplex La Encarnación nicht verpassen. La Encarnación beinhaltet vorgeschichtliche, iberische, römische und mittelalterliche Ruinen, und ist deshalb ein Paradies für Archäologieliebhaber.
MUSEEN
Wir empfehlen Ihnen, einen Zwischenstopp zu machen und einige Museen der Stadt zu besuchen. Ein sehr originelles Museum ist das Museum der ethnischen Musik in Barranda, ein Ortsteil mit weniger als 900 Einwohnern. Dieses Museum, das über den Resten einer Getreidemühle des 19. Jahrhunderts gebaut wurde, könnte sich in irgendwelcher Hauptstadt der Welt befinden, mit etwa 1000 Musikinstrumente aller Zeiten und Kontinente. Andere wichtige Museen sind das Museum des Wahren Kreuzes, das archäologische Museum, das Museum des Festes, das Museo Carrilero und das Museum der Miniaturen von Ángel Reinón.
DIE SÄULEN DER ERDE
Es könnte nicht anders sein. Caravaca hat ein der besten kirchlichen baulichen Ensembles der Region Murcia, mit einem großartigen Netz von Kirchen, Klöstern und andere Kultstätten. Sich durch diese Gässchen, Plätze und Sackgassen zu verlaufen sollte überhaupt kein Problem sein: Sie sollten die Kirchen Soledad, Salvador und Compañía de Jesús, den Templete, das Kloster Santa Clara, die Einsiedeleien Santa Elena, San Sebastián und La Reja, und die herrliche Basilika des heiligen und wahren Kreuzes besichtigen.
DER GRÜNZUG
Wenn Sie gerne wandern oder Fahrrad fahren, hier ist eine gute Nachricht für Sie: die alte Bahnstrecke von Caravaca nach Murcia ist jetzt ein Grünzug mit einem Naturweg von 78 Km und 7 Herbergen. In Caravaca gibt es auch verschiedene Kurzstrecken-Pfade, Ökotourismus-Wanderwege und Pilgerrouten, die sich ab unterschiedlichen Orten der Region und Spaniens hier vereinigen. Sind Sie bereit, sich in Bewegung zu setzen?
DER MITTELALTERMARKT
Sehr empfehlenswert für Schatzsucher und Neugierige. Jeden dritten Sonntag im Monat findet der Pilgermarkt statt, wo Sie Handwerkskunst und typische Artikel finden können. Und während des verlängerten Wochenendes am Anfang Dezember, die Altstadt wechselt, viele Kunsthandwerker verkaufen ihre Artikel, und Kostproben und Schauspiele für Kinder und Erwachsenen finden statt.
AUSGEZEICHNETE TYPISCHE KÜCHE
Sehr typische Gerichte sind die Migas Ruleras, die Potajes und der Tartera, ein Lammbraten mit Kartoffeln und Allioli. Es gibt auch viele verschiedene Reisgerichte: mit Kaninchenfleisch, Hähnchen, Kichererbsen, Schnecken, Edelreizker und Kabeljau. Zum Nachtisch: es wäre schade, wenn Sie die Alfajores oder die renommierte Yemas nicht probieren. Die Yemas sind mit Eidotter und Zucker gemacht, und mit Karamell oder Schokolade bedeckt worden. Auch in den heiligen Städten gibt es Versuchung... Sie sind köstlich! Zum Schluss, probieren Sie die traditionellen hausgemachten Getränke wie Mistela und Kaffeelikör.
DAS WETTER IN CARAVACA DE LA CRUZ
Freitag 24
Samstag 25
Sonntag 26
Montag 27
Touristische Informationen (+34) 968 277 702
© Instituto de Turismo de la Región de Murcia
Touristische Informationen   (+34) 968 277 702
Fenster