Werkzeuge
Nach Oben
Compartir esta página
Compartir por email Compartir en facebook Compartir en twitter Compartir en pinterest
TEILEN SIE MIT
Reportar errores
Drucken
Destino Región de Murcia - Web Oficial
Cargando página

Fenster

Fenster

Fenster

Cerrar foto
  • UNTERKÜNFTE
  • Suchmaschine für Unterkünfte
  • Buscador de actividades
  • Buscador de paquetes
  • Flugsuche
  • Bussuche

SUCHEN

Umsonst

LIBRILLA

STARTSEITE > LERNEN SIE UNS KENNEN > REISEZIELE UND ORTSCHAFTEN > LANDTOURISMUS UND HINTERLANDTOURISMUS > WEITERES IM HINTERLAND > LIBRILLA
Librilla befindet sich im Guadalentín-Tal nur 23 Kilometer von der Hauptstadt der Region. Die Stadt dankt ihren Namen dem arabischen Geographen Al-Hidrissi, der sie im 12. Jahrhundert Lymbraya nannte, was "Schlucht der Gespenster" bedeutet, als Anspielung auf das tiefe Bachbett, das schon damals den Ort durchquerte und ihn in zwei teilte. Diese Schlucht war eine sichere Verteidigung für Südwesten. Im Jahre 1243 übergibt der maurische König Ibn Hud die Stadt Alfonso X. Später, zu Zeiten von Alfonso XI, erbt Juan Manuel, der Provinzgouverneur des Königs von Kastilien im Königreich von Murcia, diesen Ort als einen der herrschaftlichen Besitze, die seinem Vater gehört hatten. Die Bedeutung der Stadt lässt sich aus der Verteidigungsanlage und den Wiederherstellungen der Burg und den Mauern ableiten, die während vieler Jahre immer wieder durchgeführt wurden. Die Staffelung der Festungen zum Segura-Tal, Lorca, Aleda, Alhama, gab an, dass alle Wege zur oder von der Grenze zu Granada und Almería zu bewachen waren. Deshalb beschlossen die Fajardo, die Alhama mit ihrem mächtigen Wachtturm beherrschten, die gemütliche Stadt gegenüber Carrascoy zu behalten und zu verstärken, da sie eine strategische Straßenverbindung hatte, die das Tal durchquerte bis hin zum Weg von Cartagena. Als die Fajardo in Librilla ihr Majoratsgut gründeten, wurde es schon als Stadt aufgeführt mit ihren Ursprüngen um 1458, was ein beachtliches Altertum bedeutet. Sie bauen dort ihr Gutshaus und ihre Reitställe. Das Wohnhaus der Edelleute des Ortes war bis in den dreißiger Jahren des 18. Jahrhunderts von dem Herzog von Montalvo und Markgrafen von den Vélez bewohnt. Der Tourist beginnt seinen Besuch in Librilla am Besten in der Kirche San Bartolomé aus dem 17. Jahrhundert, wo er die prächtigen Schnitzereien von Sánchez Lozano besichtigen kann. Dieses Gebäude wurde auf einer ursprünglichen Kapelle errichtet. Das Buch für Heirat und Taufe geht von 1500 bis 1770. Die Reitställe stammen aus der Zeit der Katholischen Könige. Das Haus des Markgrafen Camachos aus dem 17. Jahrhundert mit den künstlerischen Eisenwerken an ihrer Fassade und die Reitställe an dem ehemaligen Zugangsweg zur Stadt sind weitere sehenswürdige Gebäude. Auf den Anhöhen, welche die nahegelegenen Flussbetten begrenzen, sind Reste von Siedlungen der Argarier und Araber sowie Wasserbecken und Wassertanks gefunden worden, welche die Wasserzufuhr für das transhumante Vieh regulierten, das während verschiedener Jahrhunderte die Gegend durchzog. Das bedeutendste Fest dieser Stadt wird vom 20. bis 24. August zu Ehren des Heiligen Apostels Bartolomé gefeiert. Während der Feier werden viele Festakte aufgeführt. Besonders hervorzuheben ist "die Armenspeisung", bei der Tausende von Broten von den Balkonen des Rathauses geworfen werden. Dies wurde schon im Mittelalter getan, als in der Anlage Brot an die Menschen außerhalb der Festung ausgeteilt wurde, die keines hatten. Dieses Ereignis ergänzt sich mit einem Marsch ¿zum Einsammeln von Mehl", bei dem der Bürgermeister und andere Persönlichkeiten zusammen mit einer Musiktruppe von Haus zu Haus durch das Dorf ziehen, um eine Tüte Mehl oder das dementsprechende Geld einzusammeln.
Sin descripción
DAS WETTER IN LIBRILLA
Donnerstag 20
Freitag 21
Samstag 22
Sonntag 23
Predicción por Localidades o Municipios:© AEMET - Información elaborada por la Agencia Estatal de Meteorología. Ministerio de Agricultura, Alimentación y Medio Ambiente para más información haga clic aquí
Facebook Twitter Instagram Minube Tripadvisor Youtube
Region Murcia
Premio Sicted Mejor Administración
Costa Cálida
© Instituto de Turismo de la Región de Murcia
Facebook
Tripadvisor
Twitter
Youtube
Minube
Instagram
Region Murcia Costa Cálida