Jetzt, wo der Herbst bereits all seine Geschützen aufgefahren hat, die Temperaturen sinken und Regen an der Tagesordnung ist, denken wir an den Sommer zurück und würden gerne irgendwohin reisen, wo sich die warme Jahreszeit verlängern lässt und man noch Sommer-, ja sogar Badekleidung, und Sonnenbrille tragen kann. Die Region Murcia und ihr Klima laden dazu ein, ihre Strände, Wassersportaktivitäten und natürlich ihre Kultur zu genießen.

In der Region Murcia bleiben die Temperaturen auch im Herbst angenehm, dadurch kann man hier noch im Meer baden, während in den meisten anderen Regionen Spaniens bereits die Wintermäntel und Regenschirme ausgepackt werden. Ideale Temperaturen, um sportlich aktiv zu sein, die Kultur der Region zu entdecken oder einfach den Sonnenuntergang am Strand zu genießen.

Höchstwahrscheinlich kann man zu dieser Jahreszeit bei einem Strandabstecher in Murcia noch im Meer baden, ganz gewiss möglich ist aber ein Spaziergang an einigen Orten, die die Website der Autonomen Gemeinschaft empfiehlt. Darunter etwa der Calblanque Strand im gleichnamigen Regionalpark, ein noch nahezu unberührter Teil der Küste. Sein goldener Sand und seine einsamen Buchten wetteifern mit den traumhaft schönen Formationen fossiler Dünen.

Zu den Gegenden, die sich in dieser Jahreszeit in ihrer schönsten Pracht zeigen, zählen Strände wie La Carolina in Águilas und Percheles in Mazarrón im Naturschutzgebiet der Hügelkette Sierra de Las Moreras oder der Regionalpark Salinas y Arenales de San Pedro, wo man in dieser Jahreszeit hervorragend Vögel beobachten kann.

WENIGER SEHEN

Und für alle, die es etwas ruhiger mögen, ist das Kulturangebot der Region eine Reise wert. Der Veranstaltungskalender im Herbst ist prall gefüllt und der Urlauber hat die Qual der Wahl zwischen Museen, Theater, Trödelmärkten, Ausstellungen, Filmen und sogar kostenlosen Führungen.

Aber unter all diesen zahlreichen Möglichkeiten gibt es ein paar „unverzichtbare“ Sehenswürdigkeiten, die man sich vor seiner Abreise nicht entgehen lassen darf. Beispielsweise das Stadtviertel Forum Romanum in Cartagena, das einen kompletten Häuserblock aus der Römerzeit der Stadt, bestehend aus einer Thermalanlage (1. Jh. n. Chr.) und dem Atrium für religiöse Festivitäten (1. Jh. vor Chr.), beherbergt. In die Thermalanlage gelangte man über ein Peristyl oder Arkadenhof, dessen Boden noch immer gut erhalten ist.

WENIGER SEHEN

Abonnieren Sie unseren Newsletter