ETAPPE 19 Cartagena - San Pedro del Pinatar (58,2 km)

Diese Etappe, eine der beiden längsten, starten wir am Fremdenverkehrsbüro auf dem Radweg, der den Jachthafen verlässt und den Batel-Park durchquert, und folgen dann 8 km lang der Nationalstraße bis La Unión.

Hier biegen wir auf die N-345 ab und machen uns an den 1,7 km langen Aufstieg nach Cruz Chiquita mit 5,5 % mittlerer Steigung und einem guten Stück Abfahrt nach Portmán.

Nach dieser Verschnaufpause geht es auf dem Weg nach Atamaría wieder 2 km mit 5,85 % Steigung bergauf. Und zwar auf einem Radstreifen, der eigens für größtmögliche Sicherheit eingerichtet wurde. In den Genuss dieses Radwegs kommt man bis Los Belones. Ab hier nimmt man die regelmäßig von einheimischen Radlern genutzte RM-F54 und passiert stets mit Blick aufs Meer Los Nietos und Los Urrutias.

Nach einem kurzen Stück auf der Nationalstraße fährt man auf dem Radweg nach Los Alcázares hinein, durchquert dessen Stadtgebiet in erster Linie auf ähnlichen Wegen, die erheblich zur Sicherheit der Radwanderer beitragen, und gelangt so nach San Javier.

Wir radeln weitere Kilometer auf dem Radweg, der zunächst am Landschaftsschutzgebiet des Feuchtgebiets Playa de la Hita und in einem zweiten Teil an der Academia General del Aire, einem Ausbildungszentrum der spanischen Luftwaffe und Heimat der berühmten ¿Patrulla Águila¿ entlang führt, und fahren danach über den Ortsteil Santiago de la Ribera in die Stadt hinein.

Nach einer kurzen Fahrt durch einen Teil des Stadtzentrums kehren wir zur Strandpromenade und dem Radweg unterhalb des Segelclubs Real Club de Regatas zurück und können die verschiedenen Häuser aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert bewundern. Über die Promenaden Atalayón und Los Castillitos gelangen wir auf der Straße in die Stadt San Pedro del Pinatar und zum Segelclub Lo Pagán. Hier beginnt ein Radweg mit anschließend weiterer abgetrennter und sicherer Infrastruktur ab dem Strand Villa Nanitos bis zum Kreisverkehr am Eingang zum Regionalpark Salinas y Arenales de San Pedro del Pinatar, dem Endpunkt dieser Etappe.


Entdecken

Ressourcen

Abonnieren Sie unseren Newsletter