DENKMÄLER

El Pasico Kapelle

Establecimiento adaptado a discapacitados

INFORMATION

Es handelt sich um ein rustikales Bauwerk, dessen Ursprung nach mündlicher Überlieferung im 18. Jahrhundert liegt, da alle Dokumente während des Bürgerkriegs verschwanden. In der Kapelle findet man der Jungfrau von El Pasico, verehrte Bild der Jungfrau von Leiden, von Adern aus Alabaster Stein gebildet. Dieser Stein, auf dem Stamm eines Mandelbaums ist die Aufgabe von großer Hingabe unter den Bewohnern der Gegend, die benutzerdefinierten Ösen bieten. Sein Feiertag ist Ostermontag und hunderte von Menschen von Torre Pacheco verbringen den Tag da mit der Familie.

 

Geschichte und Kulte: Im Februar 1936 wurde die Einsiedelei geplündert, obwohl das Bild der Jungfrau gerettet wurde. Nach Kriegsende untersuchte der Bischof zwei Tage lang den Stein, um in der Einsiedelei eine Stiftshütte zu errichten, die zum Heiligtum wurde. Am Sonntagnachmittag des 25. Februar 1940 wurde ein Kreuz gegenüber der Einsiedelei errichtet. Das Kreuz wurde von D. Jose María Navarro (Ehrwürdiger Vater des Franziskanerordens) mit den Assistenzen vieler Nachbarn von Torre Pacheco und Umgebung gesegnet. Seit mehr als 50 Jahren wurde die Kapelle von Dolores Sánchez García bewacht, im Volksmund als El Pasico Lola, eine sehr populäre Person in der Stadt bekannt war und dessen Tod in den Jahren neunzig große Bestürzung in Torre Pacheco provoziert.

Der Einfluss der Jungfrau hat die Gemeindegrenzen überschritten, da die Einsiedelei häufig von Menschen aus anderen Teilen der Region und darüber hinaus besucht wird. Viele wundersame Handlungen wurden der Jungfrau zugeschrieben. Einige Gläubige haben ihm Gedenktafeln zur Hilfe gewidmet.

KOMMENTARE

Neben El Pasico Windmüle

DATOS DE CONTACTO

Junto a la carretera de Roldán, ubicada a 1,5 km de Torre-Pacheco
30709 HORTICHUELA (TORRE PACHECO)
Telefon: +34 968-579937
E-Mail: turismo@torrepacheco.es
www.torrepacheco.es

Ver mapa

Twitter

UBICACIÓN


En Torre Pacheco

Abonnieren Sie unseren Newsletter