Ehemalige Alaunfabrik

Zona Minera de Mazarrón
30870 MAZARRÓN
Telefon: +34 968 594 426
E-Mail: turismo@mazarron.es
www.visitamazarron.com

Anreise

Information

Alaun ist ein Sulfat aus Tonerde und Kalium, das im XVI. Jhd. häufig als Beize in Stoffarbe verwendet wurde. Das Produkt fand auβerdem noch weitere industrielle und häusliche Verwendung und wunde sogar in der Medizin gebraucht. Es finden sich Aufzeichnungen über die Produktion von Alaun ab den letzten Jahrzehnten des XV. Jhd., nachdem Heinrich der IV das Abbauprivileg an die Markgrafschaften von Villena und Vélez vergab. Alaun aus Mazarrón behielt seine Blütezeit bis 1592, als die Minen in Folge des Exportrückgangs in die europäischen Länder geschlossen wurden. Ab 1774 konzentrierte sich die Minenaktivität hauptsächlich auf die Behandlung von Abfällen oder Ablagerungen des Alaun, die “almagras” genannt wurden, was in dieser Epoche für die Behandlung von Tabak genutzt wurde. Diese Aktivität hat sich, traditionell und in kleinem Rahmen, bis in die heutige Zeit in Mazarrón erhalten. De rim Volksmund als “Alum” bezeichnete Stein (allgemein bekannt als Alaunstein bekannt, ein Produkt mit weiβer Farbe) wurde von Barbieren als Desinfektionsmittel nach der Rasur verwendet. In der alten Fabrik sind noch immer einige der ehemaligen Anlagen erhalten wie Becken, Waschbecken, Abgussbecken, Steintrockenbereiche, eine Wasserradbasis und Öfen für die Mineralien.

Sie ist die älteste Fabrik von Mazarrón, allerdings existieren zwei weitere, jüngere Fabriken, die denselben Zweck erfüllten. Charakteristisch für diese Anlagen ist die rötliche Färbung der Ablagerungen (die Farbe wird in einigen Orten “almagra” oder “almazarrón” genannt), die Anlagen dieser Aktivität umgeben, und der Landschaft durch dieser einzigartige, emblematische und typische Farbe von Mazarrón etwas Besonderes verleinhen.    

Anreise

In Mazarrón

Abonnieren Sie unseren Newsletter